Hauptmenü

Home/Aktuell

Inhalte nach...

Jahrgang

Veranstaltung

Kategorie

Autor

Ort

Suche

Hilfe

Statistik

Links

Copyright & Impressum

Datenschutzerklärung

Kontakt

Albrecht Berbig

Gebet

1. Lied 1. Herr, wenn der Wunsch in meinem Herzen sich still in deinen Willen legt, dann fühle ich trotz aller Schmerzen, daß deine Liebe mich umgibt.

Refrain: /:Ja, Herr, du bist bei mir! Und dafür dank ich dir. Ja, Herr, Du bist da! Halleluja! :/

2. Du läßt mich in die Tiefe gehen, damit ich fühle, wer ich bin. Doch, Herr, du läßt mich nicht dort stehen. Du ziehst mich wieder zu Dir hin! Refrain ....

3.Und wenn im eignen Woll´n und Ringen oft meine Hand ins Leere faßt: DU wirst mich doch nach Hause bringen, weil du mich angenommen hast! Refrain:

2. Lied: 1. Welch ein Freund ist unser Jesus! O, wie hoch ist er erhöht: Er hat uns mit Gott versöhnet und vertritt uns im Gebet. Wer mag sagen und ermessen, wieviel Heil verloren geht, wenn wir nicht zu ihm uns wenden und ihn suchen im Gebet.

2. Wenn des Feindes Macht uns drohet und manch Sturm rings um uns weht, brauchen wir uns nicht zu fürchten, stehn wir gläubig im Gebet. Da erweist sich Jesu Treue, wie er uns zur Seite steht als ein mächtiger Erretter, der erhört ein ernst Gebet!

3. Sind mit Sorgen wir beladen, sei es frühe oder spät - hilft uns sicher unser Jesus, fliehn zu ihm wir im Gebet. Sind von Freunden wir verlassen - und wir gehen ins Gebet, o, so ist uns Jesus alles...er hört auch auf dein Gebet!

3. Lied: Wenn die Last der Welt dir zu schaffen macht, hört er dein Gebet. Wenn dich Furcht befällt vor der langen Nacht, hört er dein Gebet.

R: ER hört dein Gebet, hört auf dein Gebet ! ER versteht, was sein Kind bewegt, Gott hört dein Gebet!

2. Wenn du kraftlos wirst und verzweifelt weinst, hört er dein Gebet. Wenn du ängstlich bist und dich selbst verneinst, hört er dein Gebet. (Refr.)

3. Wenn die Menschheit vor ihrem Ende steht, hört er dein Gebet. Wenn die Sonne sinkt und die Welt vergeht, hört er dein Gebet. (Refr.)

Karikatur 1: Pray - o - mat (Gebet einwerfen - unten Erhörung rausholen)

Wer kann mir die Karikatur erklären?

 

STATISTIK: Wer betet wie oft? Einbruch bei den 13 - jährigen. Viele 13jährige beten weniger und weniger. WARUM?

Wo handelt Gott? 30. 4. 99 Neuk. Kal. (Ole Hallesby)

Ich habe diesen Satz noch im Ohr, denn er klang sehr verzweifelt: "Gott handelt und hilft wohl immer nur anderswo!" Sie hatte intensiv gebetet, Gott ihre Not dargelegt, aber von Erhörung war nichts zu sehen und zu spüren. Manch einer und manch eine wirft nach solch einer Erfahrung die Flinte ins Korn, weil es scheinbar ja doch sinnlos ist, Gott länger in diesem bestimmten Anliegen - oder auch grundsätzlich - anzuflehen. Solche Erfahrungen sind keine Einzelfälle. Und ich bin betroffen, wenn ich sehe, wie das Vertrauen, das ein Mensch in Gott setzt, scheinbar ohne jedes Echo bleibt. Was kann ich sagen? Wie gehe ich selbst damit um, wenn meinem Beten keine direkte Erhörung folgt, sondern statt dessen die Situation sich als noch verfahrener erweist?

Ich kenne Gottes Wege mit mir nicht; aber ich traue ihm zu, daß er weiß, warum es jetzt für mich gut ist, auf seine Antwort zu warten oder auch eine ganz andere Antwort zu erhalten als erwartet. Darum kann ich nur sagen: "Höre nicht auf zu beten! Gott hört und erhört dich." Das Wie müssen wir ihm überlassen."

Arbeitsgruppen:

Mk 14,32-42 Jesus betet vor seinem Tod im Garten Getsemani

32 Sie kamen zu einem Grundstück, das Getsemani* hieß. Jesus sagte zu seinen Jüngern*: »Bleibt hier sitzen, während ich beten gehe!« 33 Petrus, Jakobus und Johannes nahm er mit. Angst und Schrecken befielen ihn, 34 und er sagte zu ihnen: »Ich bin so bedrückt, ich bin mit meiner Kraft am Ende. Bleibt hier und wacht!« 35 Dann ging er noch ein paar Schritte weiter und warf sich auf die Erde. Er betete zu Gott, daß er ihm, wenn es möglich wäre, diese schwere Stunde erspare. 36 »Abba* - lieber Vater«, sagte er, »alles ist dir möglich! Erspare es mir, diesen Kelch trinken zu müssen! Aber es soll geschehen, was du willst, nicht was ich will.« (NICHT MEIN, SONDERN DEIN WILLE GESCHEHE!)

Ps 73,23-26 ("dennoch!"-du leitest mich nach deinem Rat)

Und dennoch gehöre ich zu dir! Trotz all dem Schweren in meinem Leben! Du hast meine Hand ergriffen und hältst mich; 24 du leitest mich nach deinem Plan und holst mich am Ende in deine Herrlichkeit. 25 Was soll ich mir noch wünschen auf der Erde? Ich habe doch dich! 26 Auch wenn ich Leib und Leben verliere, du, Gott, hältst mich; du bleibst mir für immer! 28 Ich aber setze mein Vertrauen auf dich, meinen Herrn; dir nahe zu sein, ist mein ganzes Glück. Ich will weitersagen, was du getan hast.

Mt 7,7-11 Voll Vertrauen zu Gott beten

7 »Bittet, und ihr werdet bekommen! Sucht, und ihr werdet finden! Klopft an, und es wird euch geöffnet!

8 Denn wer bittet, der bekommt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

9 Wer von euch würde seinem Kind einen Stein geben, wenn es um Brot bittet? 10 Oder eine Schlange, wenn es um Fisch bittet? 11 So schlecht ihr auch seid, ihr wißt doch, was euren Kindern guttut, und gebt es ihnen. Wieviel mehr wird euer Vater im Himmel denen Gutes geben, die ihn darum bitten.«

SCHWER! 2.Kor 12,7-10 Ich habe unbeschreibliche Dinge geschaut. Aber damit ich mir nichts darauf einbilde, hat Gott mir einen 'Stachel ins Fleisch' (KRANKHEIT? LIEBLINGSSÜNDE / SCHWÄCHE?) gegeben: Ein Engel des Satans darf mich mit Fäusten schlagen, damit ich nicht überheblich werde. 8 Dreimal habe ich zum Herrn gebetet, daß der Satansengel von mir abläßt. 9 Aber der Herr hat zu mir gesagt: »Du brauchst nicht mehr als meine Gnade. Je schwächer du bist, desto stärker erweist sich an dir meine Kraft.« (LASS DIR AN MEINER GNADE GENÜGEN, DENN MEINE KRAFT IST IN DEN SCHWACHEN MÄCHTIG!) Jetzt trage ich meine Schwäche gern, ja, ich bin stolz darauf, weil dann Christus seine Kraft an mir erweisen kann. 10 Darum freue ich mich über meine Schwächen, über Mißhandlungen, Notlagen, Verfolgungen und Schwierigkeiten. Denn gerade wenn ich schwach bin, dann bin ich stark.

 

SPUREN IM SAND

Da träumte ein Mensch eines Nachts, daß er mit seinem Herr Gott am Meer seines Lebens entlang ging. Und während sie so nebeneinander gingen, da entstanden vor den Augen des Menschen - Bilder aus seinem Leben. Nachdem das letzte Bild vorbeigeglitten war, sah der Mensch zurück. Und er stellte entsetzt fest, daß ausgerechnet in den schwersten Zeiten seines Lebens - nur EINE Spur im Sand zu sehen war.

Das verwirrte den Menschen sehr. Verzweifelt fragte er seinen Herr Gott: "Herr Gott, als ich dich damals bat, mein ganzes Leben zu begleiten - da sagtest du mir zu, daß du IMMER bei mir sein würdest! Und nun sehe ich gerade in den schwersten Zeiten meines Lebens - nur EINE Fußspur in meinem Lebenslauf! Herr Gott, warum hast du mich denn ausgerechnet DA verlassen, wo ich dich so verzweifelt gebraucht hätte?" Da nahm Gott sein Menschenkind in den Arm und sagte: "Mein liebes Kind: Niemals habe ich dich allein gelassen. Schon gar nicht in Zeiten der Angst und Not. Da, wo du in deinem Leben nur EIN Paar Spuren erkennst, sei ganz gewiß: Da habe ich dich getragen."

KANNST DU DIESE GESCHICHTE MALEN?

Albrecht Berbig

Siehe auch:

komplette Bibelarbeit zum Download [ zip ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens", als Worddokumente gezippt zum Download

Gebet 2 [ htm ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens"

Gehorsam [ htm ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens"

Gemeinschaft [ htm ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens"

Glaube 1 [ htm ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens"

Glaube 2 [ htm ]

komplette Serie aus 5 Einheiten "5 G des Glaubens"